Einleitung

Die Schmalspurbahn von Sant Feliu de Guíxols nach Girona

Tren en la estación de Llagostera

Die Schmalspurbahn, die Sant Feliu de Guíxols mit Girona verbindet, wurde 1892 eingeweiht und war bis 1969 als Personen- und Güterbahn in Betrieb. Sein Bau war der Unterstützung der Geschäftsleute von Sant Feliu und dem unteren Empordà zu verdanken, die ein Transportmittel für ihre Waren benötigten, insbesondere für die Korkprodukte aus Cassà und Llagostera, die zum Meer in Sant Feliu oder zur iberischen Spurweite in Girona gebracht wurden, wo das Carrilet endete. Sie wurde auch für den Transport von Waren aus dem Hafen von San Feliu ins Landesinnere genutzt. Als der Tourismus an der später so genannten Costa Brava" aufblühte, nutzten die Reisenden den Zug, um nach La Font Picant zu fahren, wo sie sich im Thermalbad aufhielten, sowie zu den Stränden von Sant Pol und Platja d'Aro.

Dieser Zug war der erste, der die Schmalspur auf der Halbinsel benutzte, er benutzte die 750 mm Spurweite, seine Geschwindigkeit war sehr begrenzt und das Leben der ganzen Region um die Bahn herum verlief in seinem langsamen Tempo. Sie erlebte ihr goldenes Zeitalter von 1918 bis zur Krise von 1929, aber was allen spanischen strategischen Eisenbahnen den Todesstoß versetzte, waren die fehlenden Mittel für die Modernisierung der in die Jahre gekommenen Eisenbahnstrecken. Das Aufkommen des Straßenverkehrs, insbesondere des Autos, führte zu einem allmählichen Rückgang des Personenverkehrs, der 1963 einen historischen Tiefpunkt erreichte, als er, um zu überleben, an den Staat überging und Teil der FEVE wurde. Um die Kompatibilität mit der Meterspurstrecke Olot-Gerona zu gewährleisten, wurde eine Verbreiterung der Fahrbahn geprüft. Nach verschiedenen Schwierigkeiten und mangelnder Voraussicht wurde das Karrilet schließlich 1969 endgültig geschlossen.

In dieser letzten Phase begaben sich einige englische Enthusiasten, die ahnten, dass die Dampftraktion bald verschwinden würde, auf eine Reise durch Spanien, um den "modus vivendi" der damaligen Strecken zu fotografieren, und konnten so Zeugnis über ihre Lebensdauer ablegen. Auf dieser Seite sehen Sie die Bilder, die sich auf die S.F.G. beziehen. Man kann also sagen, dass das Vermächtnis dieser Fotografen ein gutes historisches Gedächtnis ist.

Ohne die unschätzbare Hilfe des Vereins der Freunde der Eisenbahn der Region Girona und seines Vorsitzenden, Ignasi Griñón, wäre es mir nicht möglich gewesen, die Fotos und Beiträge all derer, die die "SFG" kennenlernen konnten, auf dieser Webseite zusammenzustellen.

Eine besondere Erwähnung verdient auch das Stadtarchiv von San Feliu de Guíxols, das es mir ermöglicht hat, alte Fotos der Eisenbahn zu dokumentieren und zu erhalten.

Der Zweck dieser Seite ist es, erschöpfende Informationen darüber zu geben, was war der Zug von San Feliu de Guíxols nach Girona, Vergangenheit und Zukunft der Strecke und der Eisenbahn in der Region.